Verliersicherung

Verliersicherungen bezeichnen die Sicherungselemente, die ein teilweises Losdrehen nicht verhindern können. Sie verhindern aber das vollständige Auseinanderfallen einer Schraubverbindung. Diese Art der Sicherung ist nur bei Verbindungen mit Querbelastung sinnvoll. Zu dieser Gruppe der Sicherungselemente gehören u.a.: 

  • Muttern mit Klemmteil (z.B. DIN 980, DIN 982, DIN 985, DIN 986, DIN 6924, DIN 6925)
  • Schrauben mit Kunststoffeinsatz oder -beschichtung
  • Schrauben mit gezielt eingebrachten Durchmesser- oder Gewindefehlern
  • Kronenmuttern (z.B. DIN 935, DIN 937, DIN 979, DIN 94) bis Festigkeitsklasse 8.8 !!
  • Drahtsicherung